Artikel vom 26. Juli 2011 | geschrieben von Marina Latini

Mein Tipp: Erleben Sie ein Stück Geschichte!

Reden Sie mit. Bisher gibt es keine Kommentare »

Zell am See-Kaprun blickt auf eine imposante Geschichte zurück. Seit über 130 Jahren reisen Urlauber aus dem In- und Ausland bereits zu jeder Jahreszeit in das Herz des Pinzgaus. Das Grand Hotel in Zell am See ist ein wichtiges Zeugnis für die Anfänge unserer Tourismusgeschichte. Seit 115 Jahren empfängt das Haus internationale Gäste und beeindruckt mit Charme und Herzlichkeit. Kaiserlicher Hoheiten nächtigten bereits hier ebenso wie bekannte Pioniere des Wintersports.

Die Entwicklung hin zu einem der beliebtesten Reiseziele in Österreich verdankt Zell am See-Kaprun der Anbindung an den öffentlichen Schienenverkehr. Dieser brachte den Tourismus unserer damals so beschaulichen Region ordentlich in Schwung. Ein großer Dank gebührt hierbei der kleinen Staatsbahn ‘Gisela’, mit der viele Urlauber 1875 erstmals in unser heutiges Urlaubsmekka reisten.

Anlässlich seines 115-jährigen Jubiläums lädt das Grand Hotel zu zwei aufregenden Festtagen in die Region. Vornehm und schick wird es am Abend des 20. Augusts für die Gäste von Zell am See-Kaprun beim Operetten-Dinner ‘Wiener Blut’ mit dem ‘Ensemble Franz Langer’. Ein Drei-Gänge-Menü rundet den Abend kulinarisch ab. Ich finde, das ist die perfekte Gelegenheit, das Innere des noblen Hauses kennenzulernen. Am nächsten Tag sollte man sich das Platzkonzert am Zeller Stadtplatz sowie das Abendkonzert im Ferry Porsche Congress Center auf keinen Fall entgehen lassen. Oder was sagen Sie? Apropos Abendkonzert: Kinder bis 15 Jahre in Begleitung der Eltern zahlen keinen Eintritt.

Ihre Meinung ist gefragt

 

Trackbacks & Pingbacks